Home
Blog
Inhalt
Aktuelles
Suche
Ticker
Buntes
Gesellschaft
Politik
Wissenschaft
Recht
F64.0
Existenzforderung
Archiv
Aktionsmaterial
Download Texte
Freunde
Externe News
Gesetzgebung
Galerie
Filme
Reform-Stimmen
Impressum
  Home arrow Blog arrow 05.10.2007
05.10.2007
Die Deutsche Gesellschaft für Endokrinologie (DGE) hat nun eine Pressemitteilung herausgegeben, in der Prof. Dr. Günter K. Stalla (Abt. Innere Medizin/Endokrinologie, Max-Planck-Institut für Psychiatrie, München . Herausgeber des "Therapieleitfaden Transsexualität", ein Buch in dem auch Abschnitte von Friedemann Pfäfflin zu finden sind) mit folgendem Satz zu zitieren wäre:

"Der Wunsch, das Geschlecht zu wechseln ist meist sehr stark ausgeprägt"

Ebenso wird in dieser Pressemitteilung erwähnt, dass sich z.B. etwa einer von 12.000 Männern wünschen würden, eine Frau zu sein. Nun wäre zu fragen, inwieweit hier nun die Verwendung der Begriffe "Mann" und "Frau" angebracht sind, wenn man einmal folgendes berücksichtigt:

"Der dominierende Status der Genitalien für die Geschlechtsbestimmung ist mindestens in der Welt der Wissenschaft in Frage gestellt worden."
Harry Benjamin, 1966 (The Transsexual Phenomenon)

"Es müsse aber heute als gesicherte medizinische Erkenntnis angesehen werden, daß die Geschlechtlichkeit eines Menschen nicht allein durch die Beschaffenheit der Geschlechtsorgane und -merkmale bestimmt werde, sondern auch durch die Psyche."
Bundesverfassungsgericht 1978

"Ich stimme ihnen zu: Das Gehirn bestimmt das Geschlecht. Dies ist auch die Grundlage für die Operation (den Körper an die Identität des Gehirns anzupassen)"
Professor Dr. Dick F. Swaab, Amsterdam

Da ich nun die Verwendung der Begriffe "Frau" (bei einem transsexuellen Mann) und "Mann" (bei einer transsexuellen Frau) in diesem Zusammenhang für unangebracht halte, habe ich der Gesellschaft mal eine email geschickt, die u.a. die Frage enthält, ob sich die Verantwortlichen der Gesellschaft vorstellen können, das genau diese Wortfehlverwendungen zu Diskriminierungen führen können. Eine umgeschriebene Version des Artikels findet sich hier:

Bitte drück mich
 
< Zurück   Weiter >
 
(C) 2017 Menschenrecht und Transsexualität
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.