Home
Blog
Inhalt
Aktuelles
Suche
Ticker
Buntes
Gesellschaft
Politik
Wissenschaft
Recht
F64.0
Existenzforderung
Archiv
Aktionsmaterial
Download Texte
Freunde
Externe News
Gesetzgebung
Galerie
Filme
Reform-Stimmen
Impressum
  Home arrow Blog arrow 09.11.2007
09.11.2007
Eine Mail von den Grünen kam noch nicht, aber zwei andere Mails: Zum einen eine Antwort von Prof. Dick Swaab, auf meine Frage, ob sich denn im Zusammenhang mit der TSG-Reform schon das Innenministerium gemeldet hat (ich hatte im Juli ja nun den Kontakt u.a. von Herrn Swaab an das Innenministerium weitergeleitet, sowie auch ein paar Unterlagen, die er mir damals geschickt hatte). Er schrieb, dass sich das Innenministerium noch nicht gemeldet hat. Nach 4 Monaten?

Die andere Mail ist von Marion Böker vom Deutschen Institut für Menschenrechte, die auf meine Mail positiv und interessiert reagiert hat, und, so wie es aussieht, meine Argumente im Zusammenhang mit der bisherigen Nichtanerkennung z.B. transsexueller Frauen durch die Bundesregierung nachvollziehen kann, indem sie darauf hinwies, dass es nicht überraschend wäre, dass die Bundesregierung im 6. Staatenbericht zu CEDAW (dem UN-Abkommen zur Beseitigung jeglicher Diskriminierung der Frau bzw. Gender) hier nirgends auf die Probleme von Transgender, Intersexualität und sexueller Orientierung eingeht. Das Institut für Menschenrechte arbeitet nun an einer Schattenberichterstattung, d.h. einem Alternativbericht, in welchem die Belange hinsichtlich Gender, Geschlechtsidentität und Intersexualität (und die menschenrechtlich problematische Situation in Deutschland für die Betroffenen) Erwähnung finden werden.

Hier ein Link: Deutsches Institut für Menschenrechte
 
< Zurück   Weiter >
 
(C) 2017 Menschenrecht und Transsexualität
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.